Aktien Demokonto – Aktien handeln mit CFDs

Aktien DemokontoEin Aktien Demokonto eignet sich perfekt, wenn man sich mit der Materie des Tradings vertraut machen möchte. So kann man sich völlig kostenlos und ohne Risiko eine gewisse Erfahrung und Routine aneignen, die für den Handel mit echtem Geld so wichtig ist. Essentiell dafür ist aber vor allem ein gutes, realitätsnahes Demokonto, bei dem man 1zu1 sagen kann, ob ein Trade auch so beim Handel mit echtem Geld funktioniert hätte. Leider sind die wenigstens Aktien Demokonten zuverlässig, weswegen wir hier nicht nur ein sehr gutes Demokonto für Aktien vorstellen möchten, sondern auch erklären worauf man bei seiner Wahl achten sollte und woran man gute Demokonten erkennt. Außerdem möchten wir euch beim Start ins Trading helfen und geben nützliche Tipps, die euch dabei unterstützen sollen typische Anfängerfehler zu vermeiden.

Unsere Empfehlung: Das CFD Demokonto von Plus500

Wer ohne weitere Umschweife ein gutes Demokonto zum Handeln von Aktien sucht, dem können wir an dieser Stelle jenes von Plus500 wirklich empfehlen. Das Demokonto des CFD Brokers ist nämlich völlig gleich wie das Echtgeldkonto, nur dass man hier eben mit Demogeld handelt. Neben CFDs von Aktien, lassen sich auch CFDs von Kryptowährungen, Indizes, Devisen, Rohstoffen, Optionen und ETFs handeln.
Es ist unbegrenzt kostenlos nutzbar, verwendet die echten Live-Börsenkurse und berücksichtigt sämtliche Gebühren des Brokers. Man kann also ganz genau sagen, ob man mit einem Trade auch beim Handel mit echtem Geld erfolgreich gewesen wäre.
Davon abgesehen ist das Demokonto von Plus500 ohne komplizierte Anmeldung nutzbar. Dazu muss man auf der Website von Plus500 nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten angeben; schon öffnet sich die Benutzeroberfläche und man kann mit dem Trading beginnen. Ansonsten muss man für die Nutzung keinerlei persönlicher Daten angeben (nicht einmal den Namen). Mit den zuvor genutzten Login-Daten (E-Mail-Adresse und Passwort) kann man sich immer wieder in das Demokonto einloggen und genau da weitermachen wo man aufgehört hat. So einfach ist das!

Warum das Demokonto von Plus500 im Gegensatz zu anderen Demokonten so gut ist, könnt ihr hier erfahren: Plus500 Demokonto
Wer lieber gleich mit dem Trading beginnen möchte, der kann sich natürlich auch sofort das  Demokonto von Plus500 holen!

Unsere Empfehlung – Das Demokonto von Plus500:Zur Website von Plus500

Ein gutes Aktien Demokonto erkennen

Für alle die sich lieber selbst ein Demokonto für den Handel mit Aktien suchen möchten, aber nicht genau wissen worauf man bei seiner Wahl achten muss, zeigen wir natürlich auch worauf es ankommt. Dabei hat sich gezeigt, dass es vor Allem drei Kriterien sind, die darüber Auskunft geben wie gut und zuverlässig ein Aktien Demokonto ist. Natürlich kann es dann auch noch Stärken und Schwächen in der jeweiligen Trading Software geben, aber diese sind individuell und erzeugen keine Unterschiede zwischen Demokonto und Echtgeldkonto des gleichen Anbieters.
Die drei bestimmenden Punkte sind somit, ob das Demokonto des Brokers ebenfalls die echten Live-Börsenkurse nutzt, es tatsächlich auf Dauer nutzbar und kostenlos ist und ob im Demomodus bereits die Gebühren des Online Brokers miteingerechnet werden.
Sind diese drei Punkte erfüllt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man ein sehr gutes und realitätsnahes Demokonto gefunden hat.
Warum dieser Kriterien für ein Aktien Demokonto so entscheidend sind und welche negativen Folgen es haben kann, wenn man diese Punkte vernachlässigt, erklären wir euch hier: Demokonten richtig vergleichen

Trading Tipps für Anfänger

Wenn ihr neu in dieser Materie seid und mit einem Demokonto die ersten Schritte in der Welt des Aktienhandels unternehmen möchtet, dann sind vielleicht einige Tipps für euch hilfreich. Da ihr ja anscheinend an einem Demokonto für den Handel mit Aktien interessiert seid, habt ihr schon einmal einen großen Fehler vermieden. Denn viele Anfänger nehmen die ganze Sache auf die leichte Schulter und stürzen sich direkt in den Handel mit echtem Geld. Dabei vergessen sie, dass man beim Trading auch sehr schnell sein Geld verlieren kann. Allerdings kann auch die Nutzung der falschen Demokonten eine gewisse Rolle spielen. Denn manche Demokonten sollen den Trader nämlich durch günstige Kursentwicklungen (weil eben nicht die echten Live-Börsenkurse verwendet werden, sondern eigene Kurse von einer Software erzeugt werden) vorzüglich dazu verleiten, möglichst rasch auf den Handel mit echtem Geld umzusteigen. Das ist mit ein Grund, warum die Wahl eines guten und seriösen Aktien Demokontos so wichtig ist.
Demokonten sind nicht nur für Anfänger essentiell, sondern werden auch von Fortgeschrittenen und Profis genutzt, um neue Ansätze oder Strategien auf ihre Tauglichkeit zu testen.
Mit unseren Tipps werdet ihr zu keinen Supertradern, aber sie ersparen euch einiges an Zeit, die ihr ansonsten damit verbracht hättet typischen Anfängerfehler zu begehen: Trading Tipps für Anfänger

Aktien Demokonto – Was bedeutet „CFD“?

CFD ist die Abkürzung für Contract for Difference, oder zu Deutsch „Differenzkontrakte“.
Wenn man mit CFDs handelt, dann kann man nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen, weil man hier nicht tatsächlich einen Wert wie eine Aktie, oder einen Rohstoff ankauft, sondern lediglich auf deren Kursentwicklung spekuliert.
Beim Handel mit CFDs kann man auch sogenannte Hebel nutzen, welche den eigentlich eingesetzten Betrag vervielfachen. So hat man ein viel größeres Handelsvolumen zur Verfügung, was natürlich möglichen Verlust sowie Profit enorm steigern kann. Dadurch werden auch spezielle Techniken der Spekulation möglich, wie z.B. das Daytrading, bei dem versucht wird durch kleine, schnelle Trades innerhalb eines Tages Profit zu erzielen.
Nicht vergessen sollte man, dass bei Aktien auch CFDs zum Erhalt der Dividende berechtigen; das wissen allerdings die wenigsten Nutzer, da es ihnen zumeist nur um schnelle Trades geht.